Heißkanal-Systemlösungen

Select your language:
Suchwort:

Mehr als 35 Jahre Heißkanalkompetenz

Im Folgenden erhalten Sie einen kurzen Einblick in die Entwicklung unserer Firma vom Gründungsjahr 1979 bis heute:

1979

  • Gründung der Firma EWIKON Entwicklung und Konstruktion GmbH & Co. KG zum Zweck der Produktion, Vermarktung und Weiterentwicklung des patentierten "kalten" Heißkanalsystems mit Innenbeheizung und Niederspannungstechnik

1982

  • Umzug in ein eigenes Firmengebäude
  • Beginn des Aufbaus eines internationalen Vertriebs- und Servicenetzes

1986

  • Die Belegschaft steigt auf über 100 Mitarbeiter
  • Erste Erweiterung des Firmengebäudes (Vergrößerung der Produktionsfläche)

1987 - 1989

  • Gründung von Tochtergesellschaften in Großbritannien, Frankreich und Nordamerika

1990

  • Umfirmierung in EWIKON Heißkanalsysteme GmbH & Co. KG

1993

  • Erweiterung des Verwaltungsbereiches (Büroflächen und Seminarräume)

1994

  • Einführung des außenbeheizten Heißkanalsystems HPS III mit 230 V Betriebsspannung

1995

  • Erneute Erweiterung der Produktionsfläche

1997

  • Zertifizierung des Qualitätsmanagementsystems nach DIN ISO 9001

1999

  • Bezug eines separaten Entwicklungs- und Schulungsgebäudes

2000

  • Einführung eines neuen Nadelverschlusssystems mit integriertem Antrieb

2001

  • Die Belegschaft wächst auf über 200 Mitarbeiter
  • Gründung der Tochtergesellschaft EWIKON Japan

2004

  • 25-jähriges Firmenjubiläum
  • Erweiterung des Nadelverschluss-Programms um zusätzliche Antriebsoptionen

2007

  • Erweiterung der Fertigung durch Bau einer neuen Montagehalle
  • Gründung der Tochtergesellschaft EWIKON Hongkong

2008

  • Einführung eines neuen, zum Patent angemeldeten, Düsenkonzepts (MH-Düse) zur seitlichen Direktanspritzung von Kunststoffteilen, insbesondere für die Medizin- und Verpackungstechnik
  • Gründung einer Tochtergesellschaft in China

2009

  • Erweiterung des MH-Mehrfachdüsenprogramms um eine Nadelverschlussversion

2010

  • Umfirmierung in EWIKON Heißkanalsysteme GmbH

2012

  • Erweiterung des Verwaltungsgebäudes. Neue Büros für Verkauf und Konstruktion und neuer Sozialtrakt.

2015

  • Erweiterung der Produktion und der technischen Verwaltung
  • 260 Mitarbeiter weltweit, davon 240 in Frankenberg